Schulkalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Besuch aus Benin

Seit Donnerstag ist eine Gruppe unserer Partnerschule aus Benin bei uns zu Gast. 9 Schüler*innen, die von ihrem Schulleiter Benjamin Kouletio und den Lehrern Marie-Thèrese Zannou und Rock Dohoun begleitet werden, sind nun bis Ende August in Eschborn. Auch dieses Mal mussten wieder etliche Hürden genommen werden, damit die beninischen Jugendlichen die erforderlichen Einreisepapiere erhielten. Aber nicht zuletzt aufgrund des unermüdlichen Einsatzes von Frau Pieroth konnten alle nach Deutschland einreisen, wenn auch zwei Koffer erst am Freitag ihren Weg zum Frankfurter Flughafen fanden. Empfangen wurden die Gäste von unserer Benin-AG, die derzeit aus Schüler*innen der Q3, der E-Phase, der G10 und zwei ehemaligen Schülern besteht und von Frau Pieroth und Herrn Kalbhenn geleitet wird. Frau Pieroth war es auch, die 2013 während ihres Sabbatjahres den Kontakt nach Benin hergestellt hatte. 2017 wurde die Schulpartnerschaft zwischen der HvK und dem Collège d’Enseignement général de Grand-Popo dann offiziell besiegelt.

 

Die Vorbereitungsgruppe hat ein tolles Programm für unsere Gäste zusammengestellt. Unter dem Motto „Nachhaltigkeit im Alltag“ gibt es verschiedene Einzelprojekte, z.B. zum Thema Upcycling. Auch verschiedene Exkursionen sind geplant, z.B. zu den Weilbacher Kiesgruben und auf den Lernbauernhof. Natürlich dürfen die obligatorische Rheinfahrt und diverse Aufenthalte in Frankfurt nicht fehlen. Unterstützt wird das Gesamtprojekt von ENSA, (Entwicklungspolitisches Schulaustauschprogramm von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), dem Förderverein unserer Schule, der Stadt Eschborn und dem Verein "Kooperation mit Benin e.V."

Wir freuen uns, dass unsere Beniner Freund*innen bei uns sind und wünschen ihnen eine gute Zeit bei uns. Herzlichen Dank an alle Familien, die einen Gast bei sich aufgenommen haben. Ein besonderer Dank gilt allen, die dieses wunderbare Projekt vorbereitet haben, insbesondere Frau Pieroth und Herrn Kalbhenn. Unsere Schüler*innen freuen sich schon auf den Gegenbesuch in Benin im kommenden Januar.

(kr, 19.08.2019)