Schulkalender

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Europawahlen an der HvK

Das zweite Halbjahr dieses Schuljahrs stand für viele Klassen und Kurse ganz im Zeichen der anstehenden Europawahlen: die Q4-PoWi-Kurse besuchten das Europäische Parlament in Straßburg, die gesamte Oberstufe widmete sich dem Thema EU am Europatag am 8. Mai, sowohl die GOS als auch die neunten und zehnten Klassen beteiligten sich an der Juniorwahl zur Europawahl.

Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg

Von Jessica Wittich

Die PoWi-Kurse der Q4 sind am 25. März 2019 unter der Leitung von Frau Akdeniz, Herrn Dörr, Herrn Weiser und Herrn Mandler über die deutsch-französische Grenze nach Straßburg gefahren. Im Zuge der Unterrichtseinheit zur „Europäischen Union“ fand eine Führung durch das EU-Parlament statt. Auf einen kleinen Einführungsfilm zu Beginn der Führung folgte die Besichtigung des Gebäudes. Im Zuschauerbereich des Plenarsaals, dem Ort des Zusammentreffens der einzelnen Teilbereiche des Parlaments, war es den Schülerinnen und Schülern möglich, Fragen über die Abläufe und Organisation des Parlaments zu stellen. Mittels einiger Dolmetscher und modernster Technik werden die Sprachbarrieren zwischen Politikern unterschiedlicher Länder in den Sitzungen überwunden, um das Ziel einer Politik ohne Einschränkungen zu beflügeln. Zudem sind die Abstimmungen im Parlament nicht anonym und spiegeln somit wieder, wofür die gläserne Fassade des Parlament Gebäudes steht: Transparenz. Anschließend konnten sich die Schülerinnen und Schüler an interaktiven Displays über den Aufbau des Parlaments und das Zusammenspiel zwischen dem Parlament, dem Rat und der Kommission informieren. Das Verzeichnis über die im Parlament sitzenden Abgeordneten und deren Profile ist ebenfalls einsehbar, um den Bürgern zu ermöglichen, sich über ihre demokratischen Vertreter informieren zu können. An die Besichtigung des Parlaments schloss ein vierstündiger Aufenthalt in Straßburg an, der den Schülerinnen und Schülern das Erforschen der französischen Küche und die Besichtigung der Innenstadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten bot, wie dem Straßburger Münster.

Der Europatag am 8. Mai 2019

Die Bedeutung der diesjährigen Europawahlen veranlasste die PoWi-Fachschaft dazu, einen ganzen Projekttag zum Thema Europa für die Oberstufe zu planen – mit Unterstützung von Petra Dejon als Fachsprecherin für Geschichte. In verschiedenen Stationen stellten SchülerInnen Beiträge zu den Themen Frieden in Europa, Klimapolitik, Flüchtlingspolitik, Populismus, Parteien in Europa, Austeritätspolitik, das Image der EU und Brexit vor. Mittags öffnete dann das Wahllokal und alle wahlberechtigten SchülerInnen konnten ihre Stimme abgeben. Anschließend zählte der Wahlvorstand der Oberstufe die Stimmen aus – doch leider musste das Ergebnis erst einmal geheim bleiben – schließlich musste erst einmal noch die Mittelstufe Gelegenheit haben, sich an der Juniorwahl zu beteiligen.

Die Juniorwahl

„Warum dürfen WIR da nicht mitmachen??!!!“ fragten SchülerInnen der G9a empört, als sie im Herbst die Ergebnisse der Junior-Landtagswahl auswerten sollten. Frau Pritz kümmerte sich umgehend um die Anmeldung der HvK bei der Junior-Europawahl – denn ein solches Schüleranliegen wie die Teilnahme an einer Wahl setzen wir gern auch umgehend um…

Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Projekt zur politischen Bildung und hat zum Ziel, das Erleben und Erlernen von Demokratie zu ermöglichen. Nach der Vorbereitung im Unterricht wird eine realitätsgetreue Wahlsimulation an der Schule organisiert und durchgeführt. Der Verein Kumulus in Berlin stellt hierfür die gesamten Unterlagen (Unterrichtsmaterialien, Wahlbenachrichtigungen, Wählerlisten, Wahlzettel, Wahlkabinen, Wahlurnen) zur Verfügung.

Mit der Juniorwahl soll das Interesse der Jugendlichen für Politik geweckt und Freude an politischer Beteiligung vermittelt werden. Ziel der Juniorwahl ist es außerdem, Begeisterung für politische Teilhabe und gesellschaftliches Engagement zu wecken, Meinungsbildungsprozesse zu fördern, das politische Urteilsvermögen zu stärken und die Wertschätzung des demokratischen Systems zu vermitteln (vgl. https://www.juniorwahl.de/konzept.html).

An der HvK waren insgesamt 735 SchülerInnen wahlberechtigt. Der Ablauf der Wahl wurde durch das Wahlhelferteam gelenkt. Das Ergebnis ist durchaus bemerkenswert:

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns herzlich bei den zahlreichen WahlhelferInnen aus der Q4, der E-Phase, der G9a und der G10d! Ganz herzlichen Dank an Frau Akdeniz und die PoWi-Fachschaft für die Organisation und Durchführung der Europaprojekte.

(ak, 27.05.2019)